Archiv

29.02.2016

Flüchtlingssituation im Libanon

Nicht nur Europa steht zurzeit mit den anhaltenden Flüchtlingsströmen vor enormen politischen, gesellschaftlichen und finanziellen Herausforderungen. 

 Unter dem Titel „Die Lage der Flüchtlinge im Libanon“ berichtete am 26. Februar 2016 der Arbeitsgebietsleiter Tobias Lücke auf der heutigen Sitzung des vom Winterhuder Ortsvorstandsmitglied Marcus Tandecki geleiteten Landesfachausschusses (LFA) von der Situation der Flüchtlinge im Libanon und seinen persönlichen Eindrücken nach einem Besuch zweier Flüchtlingscamps im Libanon. Als Mitglied der Internationalen Kommission der Jungen Union Deutschlands nahm er im vergangenen November unter dem Titel „German and Lebanese Young Politicians Discuss the Syrian Refugee Crisis“ an einer Delegationsreise in den Libanon teil.  Im Anschluss an den Vortrag entwickelte sich, moderiert vom LFA-Vorsitzenden Marcus Tandecki, eine spannende Diskussion zu den Konfliktursachen in Syrien und den weiteren globalen Krisen- und Kriegsregionen sowie den Lösungsmöglichkeiten. Marcus Tandecki dazu: "Die in die Verbesserung der Lage vor Ort investierten Gelder ersparen uns zukünftig mittel- und langfristig wesentlich höhere Kosten. Und wenn wir es nicht zeitnah schaffen, die Zustände in den zahlreichen Hotspots zu verbessern, wird sich die Lage auch für die EU noch drastischer verschlimmern."